+49 (0) 9081 22061

Low volume - Blower door tester


... zur Dichtheitsprüfung von Bauteilen und Baugruppen für den Wohnbereich ( Türen, Fenstern, Fugen... ) 

Der „blower door“ Test hat sich in den letzten Jahren als Prüfmethode etabliert, um die Dichtigkeit von Gebäuden zu überprüfen. 
In der EN 13829 wird das Verfahren und die Meßbedingungen beschrieben. Beim Test wird der Hausinnendruck mit einem Gebläse auf 50 Pa Differenzdruck zur umgebenden Atmosphäre erhöht. Wenn man dann den Messdruck konstant hält,  ist die Fördermenge des Gebläses ein Maß für die Leckage des Gebäudes.

Unser Kunde hatte die Absicht, den „ blower door“ Test zur Dichtheitsprüfung von Bauteilen und Baugruppen für den Wohnbereich ( Türen, Fenstern, Fugen... ) einzusetzen. Alle auf dem Markt erhältlichen BD-Tester waren jedoch für diese Aufgabenstellung weit überdimensioniert. Der gewünschte Messbereich von 0...600 l/ Minute bei 0.. .50 Pa Druck war für diese Geräte zu klein und die Messergebnisse zu ungenau. So haben wir  für unseren Kunden den „low volume blower door Tester“ realisiert.

Die von SI-special instruments gelieferte Testeinrichtung ist in der Lage, in einer Testkammer einen Überdruck im Bereich 0...60 Pa zu applizieren und dabei die Undichtigkeit der Messkammer in den Grenzen 0...600 Liter pro Minute zu messen.
Unser Gerät besteht aus einer Gebläseeinheit und einer Anzeigeeinheit, die über eine Steuerleitung miteinander verbunden sind. Die kompakte Gebläseeinheit wird an eine Testkammer geschraubt. Sie saugt die eingestellte Luftmenge elektronisch geregelt aus der umgebenden Atmosphäre Luft an und drückt sie über ein Laminar Flow Element in die Testkammer. Die Luftmenge des LFE und der Innendruck der Kammer werden erfasst und in der Anzeigeeinheit digital dargestellt und als Normsignale ausgegeben.

Aus unserer Wissensdatenbank: